Die Hertener Löwen und die Schwelmer Baskets haben in den Play-Downs der ProB-Liga den Klassenerhalt verpasst und werden wohl in der nächsten Saison wieder im WBV-Oberhaus, der 1. Regionalliga der Herren, antreten. Dadurch wird es wohl auch noch bei anderen Vereinen enttäuschte Gesichter geben.

Der frischgebackene WBV-Meister der Damen-Regionalliga, das Team von BBZ Opladen, kann als Zweitvertretung nicht in die zweite Bundesliga der Damen aufsteigen. Also hatten sich die Dragons aus Rhöndorf die Aufstiegsoption als Tabellenzweiter erkämpft. Doch nun hat auch der WBV-Vizemeister entschieden, dass er lieber in der Regionalliga weiterspielt.

Der TSVE Bielefeld hat die Rückkehr in die 1. Regionalliga der Herren geschafft. Dank des besseren direkten Vergleichs gegenüber dem punktgleichen SVD 49 Dortmund, sicherte sich der TSVE Bielefeld mit Trainer Alex Osipovitch die Meisterschaft in der 2. Regionalliga der Herren.

Es stand nur noch eine Entscheidung in der Regionalliga der Damen aus. Wer sichert sich nach dem souveränen Meister BBZ Opladen die Vizemeisterschaft? Am letzten Spieltag standen sich die beiden Anwärter Rhöndorf und Oberhausen direkt gegenüber. Und das Team vom Drachenfels sollte mit 83:64 die Oberhand behalten.

Nächsten Spiele

Quelle: http://basketball-bund.net